ADAC

Allgemeines zum Projekt

Gesamtkosten Neubau und Nebenkosten 7,5 Mill. € bei einer Nutzfläche von 4500 m². Eine Tiefgarage befindet sich unter dem gesamten Gebäude, Nebengebäude und dem Zwischenbereich.

Die Bauzeit betrug 12 Monate, Bauweise massiv, als Stahlbeton Flachdecken System auf Stützen, in der Kellerdecke teilweise Stahlverbundträger. Die freien Tiefgaragen Deckenflächen sind mit 16 to. LKW befahrbar. Die gesamte Tiefgarage steht im Wasser unter Auftrieb. Die Bodenplatte ist bis zu 65 cm dick, als elastische Bodenplatte mit der Finiten Element Methode berechnet.

Die Ausführung des gesamten Kellers und der Dachdecken erfolgte in WU Beton, System Quinting.

Über dem Erdgeschoss befindet sich eine freitragende Außenwand mit Fenstern als Lochfassade mit der FEM berechnet.

Darstellungen aus FEM-Berechnungen

FEM Grafik der Bodenplatte über die erf. Bewehrung AS = 58 cm²/m der unteren Lage
FEM Grafik der Bodenplatte über erforderliche Bewehrung
Grafische Darstellung der Sohlenpressung
FEM Grafik über die Bodenpressung der Bodenplatte

Baustellenaufnahmen Kellersohle

Fugenband eines Betonierabschnittes in der Kellersohle
Fugenband eines Betonierabschnittes  in der Kellersohle
Bodenplattenvertiefung einer hochbelasteten Stütze
Bodenplattenvertiefung einer hochbelasteten Stütze
Stahlbeton Stützenanschluss in der Bodenplatte
Stahlbeton Stützenanschluss mit hohem Bewehrungsgrad in der Bodenplatte
Stahlbeton Stützenanschluss mit Durchstanzbewehrung
Stahlbeton Stützenanschluss in der Bodenplatte mit zusätzlicher Durchstanzbewehrung

Baustellen Übersicht Kellerdecke

Baustellenübersicht über die Kellerdecke und Teile der Tiefgarage

Blick über die gesamte Kellerdecke. Der komplette Aussenbereich ist mit LKW befahrbar. Ausführung der Decke in Wasserundurchlässigem Beton nach System Quinting.

Zu den nebenstehenden Verbundträgern:

Sind sie richtig vordimensioniert und dementsprechend ausgeschrieben, sind Verbundträger auf die Gesamtbaukosten gesehen wirtschaftlich. Eine Alternative ist nur, statt dessen erheblich höhere Stahlbetonträger einzuplanen. Dies bedeutet aber eine höhere Geschosshöhe mit allen damit in Verbindung stehenden Kosten.

Oft werden Verbundträger vom Tragwerksplaner auch völlig falsch berechnet. Da ist es dann besser, sie von einer Herstellerfirma berechnen zu lassen.

Tragende Stahlbeton Lochfassade über drei Etagen Darstellung der Schnittgrößen ny nach FEM
Tragende Stahlbeton Lochfassade über drei Etagen
Stahlbeton Lochfassade über zwei Etagen, Darstellung der Durchbiegung Zustand I
Stahlbeton Lochfassade über zwei Etagen

Baustellenaufnahmen Kellerdecke

Vertiefung der Kellerdecke
Vertiefung der Kellerdecke
Deckenfaltung mit hohem Bewehrungsanteil
Deckenfaltung mit hohem Bewehrungsanteil
Deckenvertiefung für spätere Prüfanlagen
Deckenvertiefung für spätere Prüfanlagen
Durchstanzbewehrung mit DEHA-Dübelleisten
Durchstanzbewehrung mit DEHA-Dübelleisten
Hochbelasteter Stützenkopf mit DEHA-Dübelleisten
Hochbelasteter Stützenkopf mit DEHA-Dübelleisten
Hochbelasteter Stützenkopf an einer Deckenfaltung
Hochbelasteter Stützenkopf mit DEHA-Dübelleisten

Verbundträger in der Kellerdecke

Verbundträger
Verbundträger  in der KG-Decke
Verbundträger 2
Verbundträger zur Abfangung hochbelasteter Stützen