Projektsteuerung

Sie erhalten in einem weiteren Modul die Möglichkeit sich in die Projektsteuerung zu vertiefen. Auch hier bekommen Sie Einblick in eine sehr große Menge von Unterlagen verschiedenster erstellter Projekte. Über die Theorie gibt es sicherlich eine Menge Fachliteratur. Der größte Teil liegt uns vor und kann von Ihnen eingesehen werden. Wir wollen aber gerade den praktischen Teil zeigen. Projekte, die aus den verschiedensten Gründen nicht immer glatt laufen, also keine Theorie, da läuft alles glatt, sondern Praxis pur. Dennoch wird das Ziel der pünktlichen Fertigstellung des Projektes erreicht.

Eine gute Projektsteuerung setzt mehr voraus, als einen Terminplan zu erstellen. Sie setzt sehr viel übergreifendes Fachwissen voraus. Dieses alles kann natürlich nicht in einem ergänzenden Masterstudiengang studiert werden. Dazu gehört sehr viel zusätzliche Praxis, sowie eine besondere Weisheit, nämlich die, dass es auch „Schwarze Schwäne“ gibt. Deswegen verwenden wir eine weiterentwickelte kybernetische Projektsteuerung, die über viele Jahrzehnte erprobt, aber wenig bekannt ist.

Ziel ist es, den Generalisten einzusetzen, der eben auch in der Lage ist, in einem Bodengutachten zu erkennen, dass die Bettungsziffer völlig ungünstig angesetzt wurde, oder dass der TGA Planer eine Lüftungsanlage dort plant, wo sie nicht notwendig ist. Oder der Tragwerksplaner in Abstimmung mit dem Architekten durch kleine Änderungen am Entwurf zu erheblich günstigeren Tragkonstruktionen kommen könnte. Hier könnte noch sehr viel mehr aufgezählt werden. Oft führen auch unausgereifte Planungsvorgaben zu hohen Folgekosten oder Baumängeln.