Über uns

Seit 1979 bestehendes Architektur- und Ingenieurbüro

Gründung des Büros

Nach dem Studium des allgemeinen Hochbaues und dem konstruktiven Ingenieurbau, Tätigkeit als Planer und Tragwerksplaner in einem größeren Architekturbüro und später in einem Prüfbüro für Baustatik in NRW, erfolgte 1979 die Gründung des Ing.- Büros durch den heutigen Geschäftsführer. Die Promotion über Baukostenmanagement erfolgte 1983, umfangreiche Softwareentwicklungen ab 1985, verschiedene Lehrtätigkeiten folgten ab Ende der 80er Jahre an einer FH, später an verschiedenen privaten Hochschuleinrichtungen und einer staatlichen Universität. Gegen Ende der 80 er Jahre Überführung des Ing.-Büros in eine GmbH.

Ab 2006 zusätzlich Entwicklung einer Baukosten-Datenbanksoftware mit ACCESS und Datenübernahme aus ACAD. In diese Software ist 30 Jahre Erfahrung des Ing.-Büros aus den Bereichen Baukostenplanung, Baukostenmanagement und AVA  eingeflossen.

Rückzug des Geschäftsführers aus dem operativen Geschäft zum Ende 2017, mit dem Beschluss zur Auflösung der GmbH und Gründung einer GbR.

Seit Beginn 2018 überwiegende Tätigkeit des Büros im Bereich Baumanagement-Forschung und Unterstützung junger Kollegen.

Die Projekte

Ab 1979 wurden Projekte des Wohnungsbaues, oft für Wohnungsgesellschaften, ein Hotel in Winterberg, kombinierte Wohn- und Geschäftshäuser, ein größeres Kaufhaus, zwei größere Bankumbauten und verschiedenste Projekte für Kommunen, mal als Generalplaner, Projektsteuerer oder als Tragwerksplaner ausgeführt. Mehr zu den Projekten auf dieser Seite.

Erfahrungen

Mauerwerksbau bis 8 Geschosse, Stahlbeton-Massivbau, weittragende Stahlbeton-Wandscheiben mit Öffnungen, Stahlbeton-Flachdecken, mehrgeschossige Tiefgaragen im Grundwasser, wasserdichte Stahlbetonwannen, Schalentragwerke, Holzrahmenbau als Neubau oder als Aufstockung von Flachdachgebäude. Industrie-Hallenbau Wir haben eigene Statik Software erstellt und arbeiten ab Mitte der 80er Jahre mit CAD Software. Ab Ende der 80er Jahre setzten wir für unsere statischen Berechnungen die Finite Element Software (FEM) von Infograph (einem der Marktführer) ein. Gerade mit umfangreichen Kenntnissen der FEM ist es möglich, auch andere Lösungswege zu gehen. Für die Baukostenplanung verwenden wir eine selber entwickelte Datenbank Software.